So Darling, are you still mourning?

Kitsch, pop, grotesque and absurd: Pandora Pop invites you to their dark and dirty disco!

Pandora Pop öffnet eine magische Büchse! In einer glamourösen Welt, voll von Manga Pornos, Pseudo-Hollywood-Stars, trashigen Rocklegenden und tragischem Seifenopern-Kitsch, bewegen sich drei comic-hafte Girlies in ihrer eigenen Realität. Eine Fantasie-Sprache sprechend, ‚zappen' sie sich durch das Programm, sind mal Discoqueen, mal umsorgende Mutter, mal die Remote-Control Kids unserer virtuellen Spielplätze.
Für ihre abstrusen Szenarien missbrauchen sie 12 rohe Tiefkühlhühnchen als unfreiwillige Spielkameraden. Die leblosen ‚Chicks' müssen jede Identität annehmen, welche die animierten Figuren sich für sie ausdenken: vom Supermodel bis zum Unfallopfer! Inspiriert durch die tägliche Flut medialer (Rollen-)Bilder probieren sie alles aus was als Folie für eine vermeintliche Identität als ‚Mädchen' in Frage kommt.

Pandora Pop zelebriert Girlie-Kultur und zeigt deren Kehrseite auf! Skurril und verspielt zugleich stellt die Gruppe dar wie viel freier junge Frauen heute mit ihrer ‚Identität' umgehen können, doch letztendlich regiert immer noch das Patriarchat. In dem installativ-angeordneten Raum trifft die groteske Interpretation populärer Kultur auf die Grausamkeit der realen Welt. Barbiepuppen, Plüschtiere und ferngesteuerte Autos werden im dunklen Schein des Diskolichts zu Trägern subtiler Gesellschaftskritik. Die herrschenden Zustände passiv zu betrauern wäre sinnlos und so möchte Pandora Pop die Macht der Bilder unterlaufen indem sie sich zu eigen macht und dem Zuschauer aufzeigt wie tief er dieselben in sich installiert hat. Die drei cartoon-artigen Figuren bieten dabei eine seltsam verzerrte Projektionsfläche mit genügend Spielraum für individuelle Eigenheiten. Das Gewohnte wird zum Fremden und das Ungewohnte bietet plötzlich neue Perspektiven!

Von und mit: Anna Winde-Hertling, Amanda Horton, Katharina Trabert, Jasmin Topalousic
Weitere Mitarbeit: Aaron Austin-Glen
Produktion: Pandora Pop, Dartington College of Arts, UK

Wurde gezeigt: 2007 - OUTNOW! Festival, Schwankhalle, Bremen - 100 Grad Festival, Sophiensaele, Berlin - Progr Performance Platform, Progr, Bern (CH) und im Programm des Battersea Arts Centre, London (UK). 2006 - frisch eingetroffen Festival, Galerie ZeitRaumEx!t, Mannheim - The Graduates, Battersea Arts Centre, London (UK) und im Theaterhaus Hildeshei. 2004 - Presence2004 Festival, Dartington College of Arts, Dartington (UK).

Video folgt bald



Galerie

Förderer und Unterstützer

So Darling, are you still mourning ist entstanden mit der freundlichen Unterstützung von:

Dartington College of Arts
Kulturamt der Stadt Hildesheim
Studierendenparlament der Universität Hildeheim
Kulturbüro Hildesheim des Studentenwerks Braunschweig
Café Frisör Hildesheim
MLP Financial Management Solutions